Verlage, Druckindustrie, Papierverarbeitung

Weitere Streiks zum Verhandlungsauftakt

Papier-, Pappe- und Kunststoffverarbeitung

Weitere Streiks zum Verhandlungsauftakt

Frankfurt am Main, 14. Januar 2019. Zum Beginn der vierten Runde der Tarifverhandlungen für die rund 100.000 Beschäftigten der Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie am 14. Januar in Berlin sind heute in Hessen Beschäftigte in weiteren vier Betrieben in den Warnstreiks getreten.

Mit Beginn der Frühschicht um 6.00 Uhr wurde beim Konzern DS Smith in den Werken in Erlensee und Fulda die Arbeit niedergelegt. Der Ausstand soll 24 Stunden dauern.

Gestreikt wird heute auch bei H.O. Persiehl in Wanfried (Nordhessen) und bei Cartonia Wellpappe in Breitscheid (Mittelhessen)

Bereits am 10. Januar wurde bei Constantia Ebert in Wiesbaden, Deutsche Rondo Blei+Guba in Kelkheim und A+R Carton in Kriftel gestreikt.

ver.di fordert 6% Lohnsteigerung und die Erhöhung der Azubi-Vergütungen um einheitlich 90 Euro.