Verlage, Druckindustrie, Papierverarbeitung

Warnstreiks in der Papier-, Pappe- und Kunststoffverarbeitung

Warnstreiks in der Papier-, Pappe- und Kunststoffverarbeitung

Warnstreik DS Smith Erlensee 17.3.2021 Bostelmann Warnstreik DS Smith Erlensee 17.3.2021
Warnstreikplakat Smurfit Kappa Hanau 18.3.2021 CD Warnstreik Smurfit Kappa Hanau 18.3.2021
Warnstreik Constantia Ebert Wiesbaden 18.02.2021 B. Bostelmann Warnstreik Constantia Ebert Wiesbaden 18.02.2021

Mehr Fotos aus Hessen: 

https://medien-kunst-industrie-hessen.verdi.de/branchen-und-betriebe/vdp/++co++75308bd2-80b6-11eb-bbc7-001a4a160119 

Vor der vierten Runde der Tarifverhandlungen für die rund 100.000 Beschäftigten der Papier-, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie am  26. März 2021 in Berlin haben auch in Hessen die Warnstreiks begonnen.

ver.di hat am 17. März die Beschäftigten von DS Smith in Erlensee ab 6 Uhr zu einem 24stündigen Warnstreik aufgerufen. Bereits in der Frühschicht und in der Spätschicht beteiligten sich über 100 Kolleginnen und Kollegen am Streik. In Hanau legten bei Smurfit Kappa am 18. März 70 Kolleginnen aus Früh- und Spätschicht befristet die Arbeit nieder. Bei Constantia Ebert in Wiesbaden hat am 18. März mit Beginn der Nachtschicht ein 24-stündiger Warnstreik begonnen. In Kirchhain bei Marburg legten die Kolleg*innen der Nachtschicht am 20. März bei der Marburger Tapetenfabrik von 02:00 Uhr an die Arbeit nieder. 

Auch in der neuen Woche gehen die Warnstreiks weiter. Am 23. März hat ver.di die Beschäftigten der Deutschen Rondo/Blei + Guba in Kelkheim zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen. 

ver.di ist mit einer Forderung nach einer Lohnsteigerung um 4,8 Prozent in die Verhandlungen gegangen. Sie sollen von 1. Februar an gezahlt werden. Die Laufzeit soll zwölf Monate betragen. Die Arbeitgeberseite hat bislang 1,1 Prozent zum 1. Juli 2021 und weitere 1,3 Prozent zum 1. April 2022 angeboten, bei einer Laufzeit von 24 Monaten.

„Das Angebot der Arbeitgeberseite ist für uns unverständlich. Die Laufzeit ist zu lang, die Erhöhungen sind zu gering und die fünf Nullmonate sind inakzeptabel“, so ver.di Gewerkschaftssekretärin Cornelia Dörries. „Wertschätzung sieht anders aus. Unsere Kolleginnen und Kollegen arbeiten jetzt seit einem Jahr Tag und Nacht sehr hart unter Corona-Bedingungen. Die Enttäuschung über das Arbeitgeberangebot ist groß.“

Die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie sei bisher auch besser durch die Corona-Pandemie gekommen als andere Branchen wie etwa die Automobilindustrie, der Maschinenbau oder die Chemische Industrie. „Dies muss sich auch in höheren Löhnen widerspiegeln“, so Gewerkschaftssekretärin Dörries.

 Mehr zur Tarifrunde: https://verlage-druck-papier.verdi.de/papier/tarifrunde-2020-2021  

Warnstreik Deutsche Rondo 23. März 2021 in Kelkheim VK Warnstreik Deutsche Rondo 23. März 2021
Warnstreik Marburger Tapetenfabrik in Kirchhain 20. März 2021 AZ Warnstreik Marburger Tapetenfabrik in Kirchhain 20. März 2021