Journalismus - dju

Warnstreik bei der Frankfurter Neuen Presse

12. März 2018

Warnstreik bei der Frankfurter Neuen Presse

Kolleginnen und Kollegen aus Hessen bei der Streikkundgebung in Stuttgart Tarifrunde Redakt. Tageszeitungen 12. März 2018 mm Kolleginnen und Kollegen aus Hessen bei der Streikkundgebung in Stuttgart

Über 300 streikende Redakteurinnen und Redakteure von Tageszeitungen aus dem Südwesten der Republik machten am 12. März auf dem Stuttgarter Schlossplatz unüberhörbar öffentlich ihrem Unmut über das mickrige Angebot der Arbeitgeber in den Tarifverhandlungen Luft. Mit einem gellenden Trillerpfeifenkonzert demonstrierten sie dafür, dass die Journalistinnen und Journalisten nicht weiter von der allgemeinen Tarifentwicklung abgekoppelt werden dürfen.

Thomas Remlein, Betriebsratsvorsitzender Frankfurter Neue Presse mm Thomas Remlein

Aus Hessen mit dabei waren 20 Redakteurinnen und Redakteure der Frankfurter Neuen Presse. Thomas Remlein, Betriebsratsvorsitzender beim Verlag der Neuen Presse, sagte unter großem Beifall bei der Kundgebung: „Liebe Kolleginnen und Kollegen, heute sind wir mal nicht lieb. Heute sind kämpferisch!“ Sein Beitrag ist auch im Netz dokumentiert: https://youtu.be/4Vf9OhJCjRY

Nach einer intensiven Diskussion im Streiklokal beschlossen die Teilnehmer, noch einmal in einem spontanen Demonstrationszug zum Verhandlungsgebäude „Alte Kanzlei“ zu ziehen, um den versammelten Verlegervertretern ihre Entschlossenheit für eine auch länger währende Auseinandersetzung zu demonstrieren.

Zum Stand der Verhandlungen: https://dju.verdi.de/geld/tarif-news